Samstag 09. November 2019

Top Herbstseminar des Regionalkreises SÜDOST

Vom 4. bis 5. November 2019 lud der Regionalkreis SÜDOST (Bayern, Österreich) zu seinem Herbstseminar in den Margarethenhof am Tegernsee ein.

Das Golfhotel Margarethenhof bot erneut optimale Bedingungen für die Ausrichtung und Durchführung eines professionellen GMVD-Weiterbildungsseminars. Die Teilnehmer, die bereits am Montag anreisten, hatten die Möglichkeit zum gemeinsamen Golfspiel über neun Löcher. Immerhin neun GMVD-Mitglieder machten von diesem Angebot bei durchwachsenem Wetter- und Temperaturverhältnissen Gebrauch. Am Abend trafen weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen im hervorragenden Restaurant des Golfhotels Margarethenhof und zum regen Gedankenaustausch ein.

Am nächsten Tag wurden die insgesamt 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Herbert Fritzenwenger, Regionalkreisvorsitzender SÜDOST, sowie von Andreas Dorsch, GMVD-Geschäftsführer, pünktlich um 10:00 Uhr im voll besetzten Seminarraum herzlich begrüßt.

Im Anschluss daran stellte Clubmanager Serhat Kurnaz den aktuellen Stand und die zukünftigen Pläne des Golfplatzes und Hotels Margarethenhof vor. Er ging dabei u.a. auf die bisherige Geschichte mit den unterschiedlichen Eigentümern und Betreibern des prominenten Objektes ein, auf den aktuellen Investor seit 2010, dem Kitzbühler Hotelier Christian Harisch (u.a. Lanserhof), sowie auf die Stärken und noch verbesserungswürdigen Bereiche des herrlich am Anfang des Tegernseer Tals in Waakirchen-Steinberg gelegenen Margarethenhofs ein.

Das Herbstseminar des RK SÜDOST stand thematisch fast vollständig unter dem GMVD-Jahresthema "Erfolgreicher Vetrieb im Golfmanagement unter Einsatz digitaler Technologien". Dementsprechend wurde das umfangreiche Tagungsprogramm zusammengestellt.

Den Anfang in diesem Reigen machte Daniel Simon, Country Manager Deutschland bei OpenTable. Sein professionell gehaltener Vortrag lautete „OpenTable: Online-Gastro-Reservierungstool. Welche Mehrwerte bietet es für die Golfgastronomie?". OpenTable ist ein Anbieter von Online-Reservierungen in Echtzeit für Gäste und einer Reservierungs- und Gästemanagement-Lösung für Restaurants. Einige wenige Golfclubs arbeiten bereits mit dem System, das vor allem für öffentliche Golfclubgastronomie von Interesse sein kann und den Zugang für neue, junge Zielgruppen ermöglicht.

Danach zeigten Florian Mädler, zuständig für 3D Media & Produktentwicklung bei 3D-Reality Maps, und Herbert Fritzenwenger, Präsident und Geschäftsführer des Golfclubs Ruhpolding, eine aufwändige 3D-Visualisierung am Beispiel der Golfanlage Ruhpolding sowie der Region Ruhpolding, die sich im oberbayerischen Landkreis Traunstein in den Chiemgauer Alpen befindet und ein überregional bekannter Kur- und Fremdenverkehrsort ist. In diesem Zusammenhang ergeben sich zukünftig zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten der zeitgemäßen digitalen Ansprache von potentiellen Gästen für die Hotels, Beherbergungsbetriebe und nicht zuletzt für den GC Ruhpolding, der nur auf ein sehr eingeschränktes Einzugsgebiet zugreifen kann und aus diesem Grund primär einen touristischen Ansatz im Marketing und Vertrieb bei Mitgliedschaften/Spielberechtigungen und Gastspielern verfolgt.

Herbert Fritzenwenger war an diesem Tag besonders gefordert, denn anschließend stellte er zusammen mit dem zweifachen Skilanglauf Gesamtweltcupsieger Tobias Angerer Fragen und gab Antworten zum Thema „Der Blick über den Tellerrand - Öffentlichkeitsarbeit im Wintersport". Fritzenwenger, selbst ehemaliger Olympiateilnehmer im Langlauf und seit über 20 Jahren nebenbei ZDF-Co-Reporter bei Biathlonübertragungen, ging im gemeinsamen Gespräch mit Tobias Angerer auf seine extrem erfolgreiche Karriere als Langläufer, sein darauf folgendes Studium an der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning sowie seine heutige Agenturtätigkeit ein. Der Traunsteiner Tobias Angerer vermarketet u.a. deutsche Langlauf- und Biathlonathleten wie z.B. Denise Herrmann und engagiert sich aufgrund seines Know-hows im DSV als Vizepräsident.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und obligatorischen Gruppenfoto ging es im Programm mit mehreren Impulsvorträgen Schlag auf Schlag weiter:

• Beim Impulsvortrag Nr. 1 ging François Meyer, LeClub Golf Sales & Customer Manager D-A-CH, auf die Frage ein: „Was bietet Ihnen als Club ein internationales digitales Multichannel-Treueprogramm?"

• Impulsvortrag Nr. 2 beschäftigte sich mit der Thematik „Kommunikationslösungen und -wege auf Golfanlagen". Stephan Friedrich, Telekommunikationsspezialist und für den Vertrieb beim KOOP-Partner FScon AG zuständig, gab wertvolle Einblicke und Tipps, damit unsere Golfanlagen stets die nach Möglichkeit größte zur Verfügung stehende Datengeschwindigkeit im Down- und Uploadbereich sicher und stabil von ihrem jeweiligen Provider am Ort erhalten.

• Im Rahmen des Impulsvortrags Nr. 3 stellte Sebastian Platschek, Geschäftsführer bei der SwingWorks Systems GmbH und Betreiber einer Golfschule in der Oberpfalz "Das Swing Works Konzept zur Neukundengewinnung" vor. Dieses praktiziert er selbst erfolgreich zusammen mit seiner Frau Nadine Meessen in seinem beruflichen Umfeld.

• Silvia Niedworok, Geschäftsführerin der dgo GmbH, gab bei ihrer freien Rede ohne Präsentation einen offenen, sympathischen und interessanten Einblick zum aktuellen Status Quo rund um die golf.de und mygolf.de.

• Danach präsentierten sich die drei Vertreter der Golfclub-Verwaltungssoftware CLUB IN ONE auf besonders originelle Art und Weise. Andreas Kura, Geschäftsführer smartup solutions GmbH, Bernadette Brunauer, Produktmanagerin, und Valerie Hellmann kamen in Tracht, spendierten Prosecco und spielten zur Einstimmung auf ihren Impulsvortrag auf dem mitgebrachten Hackbrett und einer Zither etwas Volksmusik. Danach berichtete Bernadette Brunauer über die Vorteile der Lösung „CLUB IN ONE - Die innovative Golfclub-Verwaltungssoftware".

• Am Ende des ereignisreichen Seminartages stand der Impulsvortrag Nr. 6: „PROJECT GOLFR – einzigartige neue Software, von der Golfanlagen, Golfschulen und Interessenten des Golfsports profitieren". Steffen Kefer, selbst PGA-Golfprofessional und Business Development Manager, erklärte, wie der Algorithmus dieses Learning Management-Systems (LMS) Interessenten zur richtigen Zeit die richtigen Informationen sendet und somit den Einstieg in den Golfsport so einfach wie möglich macht.

Das Herbstseminar des Regionalkreises SÜDOST wurde gegen 17:15 Uhr von Herbert Fritzenwenger und Andreas Dorsch beendet. Beide dankten den Kolleginnen und Kollegen für deren zahlreiches Erscheinen und den regen Gedankenaustausch über den gesamten Tag, bei dem erneut der Networking-Gedanke aktiv praktiziert wurde. Ebenso galt der Dank dem gastgebenden Margarethenhof um Serhat Kurnaz und dem freundlichen Team des Hotels und des Restaurants.

Andreas Dorsch, Herbert Fritzenwenger

www.margarethenhof.com

www.opentable.de

www.golfclub-ruhpolding.de

www.leclub-golf.com

www.fscon.de

www.golf.de

www.swingworks.de

www.clubinone.de

www.partner.projectgolfr.de

 

 

Viele Teilnehmer am Margarethenhof

Voller Seminarraum

Serhat Kurnaz

Daniel Simon

Tobias Angerer, Herbert Fritzenwenger

Herbert Fritzenwenger, Tobias Angerer

Bernadette Brunauer

Steffen Kefer

Golf Management Verband Deutschland e.V.
GMVD Marketing GmbH

Isarstraße 3 (Eingang Am Georgenstein)
82065 Baierbrunn-Buchenhain



Tel. 089 / 99 01 76-30

Fax 089 / 99 01 76-34

Wir sind für Sie da:

MO – FR: 08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Unsere Ansprechpartner

Geschäftsführer: Andreas Dorsch

Assistent der Geschäftsführung: Michael Sälzler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Johanna Damm

PREMIUM-PLUS-PARTNER

"WIR BEWEGEN GOLF!"