Montag 27. August 2018

Der GC München Eichenried rüstet sich für die BMW International Open

2017 fand die BMW International Open zuletzt im GC München Eichenried statt und die Greenkeeper hatten alle Hände voll zu tun, die Grüns auf höchstes Tour-Niveau zu bringen. Vor allem für Spieler, die gerade von der US Open nach München reisten, war es eine harte Aufgabe, sich innerhalb von wenigen Tagen, von ganz harten und blitzschnellen auf die weichen Grüns im Erdinger Moos umzustellen. Golf.de, KOOP-Partner des GMVD, war im GC München Eichenried vor Ort und hat mit Geschäftsführer Wolfgang Michel sowie Course Manager Andrew Kelly gesprochen und alle wichtigen Fragen geklärt.

Martin Kaymer kam 2017 direkt nach der US Open in Oakmont nach Eichenried, und sah sich - wie viele seiner Kollegen, die vom zweiten Major des Jahres direkt nach Bayern kamen - einer schwierigen Aufgabe gegenüber. “Es ist hart, aus den USA hierherzukommen und sich so extrem umzustellen”, sagte Kaymer nach Runde eins der BMW International Open 2017. Um diesem Missstand entgegen zu wirken, und allen Spielern - egal ob sie direkt von der US Open oder dem letzten Event auf der European Tour kommen - die gleichen Voraussetzungen zu bieten, entschied sich der GC München Eichenried für einen umfassenden Umbau der Grüns.


"Wir hatten 2013 einen Rekord von 13,7 Stimpmeter auf unseren Grüns während der Turnierwoche", so Wolfgang Michel, Geschäftsführer im GC München Eichenried. "Und da wollen wir wieder hin. Nachdem in den kommenden vier Jahren die BMW International Open bei uns stattfinden, haben wir uns dazu entschieden, die Grüns zu erneuern."


Neue Grüns sind nicht gleich neue Grüns


Die Grüns von Grund auf zu erneuern hätte den Rahmen gesprengt und wäre zeitlich gar nicht umsetzbar gewesen. Da die Entscheidung für den GC München Eichenried erst 2018 fiel und im Juni 2019 schon wieder die Tour-Trucks der European Tour im Norden Münchens anrollen. "Aber wir hoffen, mit der Renovierung, die notwendigen Maßnahmen getroffen zu haben, um die Grüns wieder auf Tour-Standard zu bringen", sagt Andrew Kelly, Head Greenkeeper im GC München Eichenried. Es wurden nicht die kompletten Grüns abgerissen und von Grund auf neu angebaut, sondern nur die Oberfläche abgetragen und neu angelegt.


Der GC Eichenried verfügt neben den 18 Spielbahnen, die die Profis spielen (eine Mischung aus A-, B- und C-Schleife, über weitere zehn Spielbahnen. Insgesamt also 30 Grüns, inklusive des Chipping- und Putting-Grüns. Keine leichte Aufgabe, die Renovierung möglichst ohne Verzögerungen und unzufriedene Mitglieder zu vollziehen. Doch der Club und die Mitglieder ziehen an einem Strang und renovieren den Club quasi miteinander.


"Wir haben die ersten neun Löcher komplett abgetragen, renoviert und wieder angesät", so Kelly. "Das ist natürlich die aufwendigste Phase." Zeitgleich konnten aber auf der sogenannten A-Schleife Interimsgrüns bespielt werden. "Wie Wintergrüns, nur viel besser und sogar vom DGV gerated", informiert Michel über die Zwischenlösung. "Die Mitglieder müssen sich nicht einschränken. Es sind zu jeder Zeit 18 Löcher voll bespielbar, und die A[-Schleife] eben auf den Interimsgrüns." Sobald die ersten neun Löcher wieder einsatzbereit sind (ca. 10. Oktober 2018), gehen die Arbeiten auf den restlichen Löchern los.


"Für die übrigen Grüns haben wir einen Sodengarten angebaut, der uns etwa 120.000 Euro kostete", fügt Michel hinzu. Ab Oktober werden die restlichen Grüns abgetragen und die Soden aufgelegt, sodass sie über die Wintermonate in Ruhe anwachsen können und ab der kommenden Saison einsatzbereit sind. Pro Grün rechnet der Club mit ungefähr 700 Quadratmetern Fläche.


Der Grundstein für eine erfolgreiche BMW International Open 2019 ist also gelegt. Die Grüns werden, wenn es keine weiteren Komplikationen gibt, in einem hervorragenden Zustand sein und den Spielern keinen Grund für eine Ausrede geben. Aber nicht nur die Top-Stars der European Tour dürfen sich über die Renovierung freuen. Auch die Mitglieder und Gäste des GC Eichenried können sich darauf freuen, auf den neuen Grüns mit Tour-Standard putten zu dürfen.


Zum Artikel und zum Film geht es hier ...


Text und Bilder:
Tobias Weinbacher, Redakteur bei Golf.de

Golf Management Verband Deutschland e.V.
GMVD Marketing GmbH

Isarstraße 3
82065 Baierbrunn-Buchenhain



Tel. 089 / 99 01 76-30

Fax 089 / 99 01 76-34

Wir sind für Sie da:

MO – DO: 09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
FR: 09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

Unsere Ansprechpartner

Geschäftsführer: Andreas Dorsch

Assistent der Geschäftsführung: Michael Sälzler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Johanna Damm

PREMIUM-PLUS-PARTNER

"WIR BEWEGEN GOLF!"