Dienstag 28. Februar 2017

Interesse am Golfsport wecken

Unter diesem Zeichen stand das gemeinsame Seminar von BGV und GMVD am Freitag, den 24. Februar 2017, welches am Rande der Golftage München stattfand. Prof. Dr. Stefan Brunner, Dozent an der Hochschule Macromedia, berichtet über „Professionelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit für Golfclubs und -anlagen". Mit über 50 Teilnehmern war der Andrang enorm und spiegelte den großen Informationsbedarf der Clubverantwortlichen wider.

Viele Sportarten kämpfen darum, in die Medien zu kommen. Leider ist das nicht immer einfach, denn die eigene Nachricht konkurriert mit einer Vielzahl von anderen Mitteilungen oder Veranstaltungen, über die berichtet werden soll. Daher gilt es einiges zu beachten. Selten scheint es im Golfmanagement jedoch jemanden zu geben, der offiziell für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit seines Clubs oder seiner Anlage zuständig ist. Vielmehr wird diese Aufgabe - wenn überhaupt - „nebenher“ erledigt. Dabei kann während der Saison ein halbe Stelle angesetzt werden, so schätzt Brunner, der an der Hochschule Macromedia das Fach Journalistik vertritt.


Im Vorfeld zur erfolgreichen Presse- & Öffentlichkeitsarbeit ist es ratsam, sich Gedanken über Zielgruppe (Kinder/Jugendliche, Senioren, Geschäftsleute, Familien oder alle zusammen), Medienkanäle (Lokalzeitung, regionales Fernsehen, Anzeigenblätter, Online-Portale, Veranstaltungsflächen) und die richtige Rubrik (Sportteil oder Gesellschaftsteil) zu machen und einen Presseverteiler aufzubauen. Auch bei der Auswahl des Themas gilt es einige Dinge zu beachten. So reagieren Journalisten laut Brunner auf Geschichten, Unterhaltsames, Human Touch, Identifikationsmuster, Pointen, Überraschendes, Kinder, Prominenz, Aktualität, Fakten bzw. Zahlen und auf Emotionales. Diese „Marker“ sollte man im Hinterkopf haben, wenn man sich auf Themensuche begibt. Hier kommen folgende Gebiete in Frage: Sport/Wettkampf- und Turnierwesen, Gesellschaftliches, Familiäres bzw. Menschliches, Nachwuchs, Kurioses bzw. Außergewöhnliches, Technik, Umwelt. Es gilt, den Journalisten Angebote zu machen, regelmäßig und rechtzeitig. Jedoch nicht in langatmiger, minutiöser Darstellung der Ereignisse, behaftet mit Floskeln („Am Abend auf der schönen Sonnenterasse war wann auch für das leibliche Wohl gesorgt.“) und Eigenlob. Pressemitteilungen z.B. zu Turnieren, sollen die Auseinandersetzung um die besten Ergebnisse schildern, z.B. „Unter seinen Möglichkeiten blieb dagegen der Vorjahressieger, der sich mit einem völlig verzogenen Abschlag am 8. Loch um alle Chancen brachte.“ Dazu maximal fünf Bilder in verschiedenen Formaten und mit unterschiedlichen Motiven, die man auf Rückfrage in druckfähiger Qualität nachreichen kann.


In der anschließenden Diskussion wurde die Chronistenpflicht der Journalisten angesprochen, deren Aufgabe es eigentlich wäre, nicht nur über Fußball, sondern auch einmal über Golf zu berichten. Dies stimmt Brunner zufolge zwar, doch muss man den Weg dennoch ebnen, da Fußball beispielsweise eine andere, größere  Breitenwirkung hat und daher mehr berücksichtigt wird. Zum Schluss seines Vortrags gab der Dozent noch einen Rat mit auf den Weg: „Trauen Sie sich, auch einmal anders zu sein.“


Am Stand des GMVD während der Golftage München waren viele bekannte, aber auch einige neue Gesichter anzutreffen. Der Dank des Verbandes gilt zwei POOL-Partnern: den Golftagen München für die gute Organisation der Messe sowie der varista GmbH, die den Stand mit ihren geschmackvollen und bequemen Bauholzmöbeln des Geschäftsbereichs „schön(er)leben“ zu einem viel beachteten „Hingucker“ gemacht hat.


Dr. Johanna Damm
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit des GMVD


Fotos: Golftage / Frank Föhlinger


Weitere Informationen:
www.golftage-muenchen.com
www.schoenerleben.bayern

Großer Andrang beim Seminar

Professionelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit deckt viele Bereiche ab

Prof. Dr. Stefan Brunner

Wählt man das richtige Thema, schießen die Klicks in die Höhe

KOOP-Partner SEBOcom war im Auftrag des GMVD für Filmaufnahmen unterwegs

Der Stand des GMVD wurde von schön(er)leben by varista ausgestattet.

GMVD-Geschäftsführer Andreas Dorsch (re.) mit Gabriele und Walter Fleschhutz, Geschäftsführer von varista

Golf Management Verband Deutschland e.V.
GMVD Marketing GmbH

Isarstraße 3 (Eingang Am Georgenstein)
82065 Baierbrunn-Buchenhain



Tel. 089 / 99 01 76-30

Fax 089 / 99 01 76-34

Wir sind für Sie da:

MO – FR: 08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Unsere Ansprechpartner

Geschäftsführer: Andreas Dorsch

Assistent der Geschäftsführung: Michael Sälzler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Johanna Damm

PREMIUM-PLUS-PARTNER

"WIR BEWEGEN GOLF!"