Donnerstag 09. Juni 2016

Kufe gegen Ski: Stechen entscheidet

Die dritte Ausgabe der Hewlett Packard Enterprise „Kufe gegen Ski“ Golfchallenge sollte die endgültige Entscheidung darüber bringen, wer die besseren Golfspieler sind. Aktive und ehemalige Stars der Sparte "Kufe" oder deren Wintersportkollegen, die unter dem Überbegriff "Ski" an den Start gingen? Diese Frage wurde in einem äußerst spannenden Turnier, nach dem Vorbild des Ryder Cups, in Ruhpolding endgültig entschieden.

Unterstützt wurden die Teams von einigen wenigen exklusiv eingeladenen Gästen, die etwaige kleinere golferische Schwächen der Sportler auszugleichen versuchten. Damit Golf in Perfektion ebenfalls zu sehen war, wurde jedes Team mit einem Golfprofi verstärkt. Moritz Mayrhauser, Golfprofi aus Österreich, der vom 09. bis 12. Juni auf der PGA Tour im Rahmen der Lyoness Open an den Start gehen wird, unterstützte das Team "Kufe" und Sebastian Kannler aus Marktl am Inn spielte für das Team "Ski".


Die Spieler mit den besseren Handicaps spielten im Lochwettspiel Mann gegen Mann gegeneinander. Die etwas höheren Handicaps spielten ein Turnier nach Stableford. Alle erzielten Stablefordpunkte eines Teams wurden zusammengezählt. 188 Punkte für das Team "Kufe" zu 196 Punkte für das Team "Ski" ergaben letztlich den ersten Punkt in der Gesamtwertung für das Team "Ski".


In den direkten Duellen wechselte stets die Führung. Der 2-fache Olympiasieger im Doppelsitzer Rodeln, Tobias Wendl, besiegte den Ex-Biathleten und Clubpräsidenten Herbert Fritzenwenger klar. 4-fach Biathlon-Olympiasieger Ricco Gross konnte sein Match souverän gewinnen und punktete für das Team "Ski". Peter Angerer, Olympiasieger und Weltcupgesamtsieger im Biathlon besiegte den 68-fachen Eishockey Nationalspieler Rainer Blum und sorgte für einen weiteren Punktgewinn für das Team "Ski". Langlauflegende Tobias Angerer und einige weitere Vertreter des Teams "Ski" verloren ihr Match, trotz großem Kampfgeist. Die beiden Golfprofis Moritz Mayrhauser und Sebastian Kannler lieferten sich ebenfalls einen sehr spannenden und hochklassigen Wettkampf. Beide trennten sich schließlich unentschieden. Das Ergebnis wechselte bis zum Ende ständig hin und her.


So kam es am Ende - wie viele gehofft, aber niemand erwartet hatte. Es stand, nachdem alle Lochwettspielpartien gespielt und das Stablefordturnier ausgewertet war, 7:7 unentschieden. Beide Teams einigten sich darauf, den endgültigen Sieger mittels Stechen zu ermitteln. Da es bereits dämmerte, war ein Spiel auf dem Platz nicht mehr möglich. So wurde das Stechen auf dem Putting Green ausgespielt. Wer als erster der beiden Golfprofis aus einer Distanz von circa 12 Metern direkt in das Loch spielt, würde der Sieger sein. Nach zahlreichen, extrem knappen Versuchen konnte sich letztlich Moritz Mayrhauser für das Team "Kufe" durchsetzen.


Der Jubel seines Teams war groß, die Enttäuschung des Teams "Ski" hielt sich in Grenzen und war spätestens nach einer Plattlereinlage der „D´Miesenbacher Ruhpolding“ verflogen. Noch lange diskutierten die Teams im Golfstüberl, bei herrlichen Gerichten vom Grill, die einzelnen Schicksale des Tages. Gemeinsam ließ man bei bester Stimmung den Tag ausklingen.


Großer Dank gilt den beiden Sponsoren Hewlett Packard Enterprise und Concat AG sowie allen freiwilligen Helfern, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben.

v.l.n.r. Ulrich Seibold (Hewlett Packard Enterprise Direktor Indirekter Vertrieb, SMB und Service Provider), Andreas Dorsch (Geschäftsführer des GMVD), Rainer Blum (64-facher Eishockey-Nationalspieler), Franz Wimmer (Inhaber von Wimmer Carbontechnik Bob- und Rodelhersteller), Florian Troll, Moritz Mayrhauser (Golfprofi, in Hocke), Klaus Lederbauer (GF Wimmer Carbontechnik), Paula Beckerbauer (geb. Dufter, mehrfache Olympiateilnehmerin im Eisschnellauf), Johannes Lochner (Bob-Weltmeister mit dem Team und im 2er Bob), Tobias Wendl (2-facher Olympiasieger im Rodel-Doppelsitzer), Lilli Reisenbichler (Auto-Rennsportlegende) und Gregor Bermbach (Bob-Weltcupsieger). Foto: Stephan Dietl

Golfprofi Moritz Mayrhauser gönnt sich einen Siegestrunk! Foto: Stephan Dietl

Golf Management Verband Deutschland e.V.
GMVD Marketing GmbH

Isarstraße 3 (Eingang Am Georgenstein)
82065 Baierbrunn-Buchenhain



Tel. 089 / 99 01 76-30

Fax 089 / 99 01 76-34

Wir sind für Sie da:

MO – FR:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Unsere Ansprechpartner:

Geschäftsführer: Andreas Dorsch

Assistent der Geschäftsführung: Michael Sälzler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Robert M. Frank

CCM-Graduierungssystem: Harald Lang

Teamassistent: Alexander Himmel

PREMIUM-PLUS-PARTNER

"WIR BEWEGEN GOLF!"