Pro Golf Tour Finale in Adendorf

Seit drei Jahren ist das Golf-Resort Adendorf einer der Austragungsorte für die Pro Golf Tour. Die vierte Austragung wird der vorläufige Höhepunkt sein. „Wir sind sehr glücklich, mit dem Castanea Resort einen ebenso ansprechenden wie sportlich anspruchsvollen Austragungsort für unser Tourfinale gefunden zu haben“, sagte Pro Golf Tour-Geschäftsführer Rainer Goldrian bei einem Pressetermin in Adendorf, „erstmals seit langem findet das Finale wieder in Deutschland statt.“ Und es gab noch mehr gute Nachrichten für die heimische Golf-Szene, denn Goldrian bestätigte, dass auch die Finals in den kommenden beiden Jahren 2016 und 2017 in Adendorf ausgetragen werden.

Die Pro Golf Tour ist eine von vier Zugangstouren für junge Golf-Profis zur nächsthöheren Serie der europäischen Profi-Golf-Szene, der Challenge-Tour. Darüber gibt es noch die European Tour. Die besten fünf Profis der Pro-Golf-Tour erhalten in dern neuen Saison die Startberechtigung für die European Tour. Die Serie umfasst insgesamt 22 Turniere in fünf Ländern, die Teilnehmer kommen aus über 30 Nationen. Das Gesamtpreisgeld für die Pro Golf Tour beträgt 680.000,- Euro, in Adendorf werden insgesamt 50.000,- Euro ausgeschüttet. 2006 gewann übrigens ein gewisser Martin Kaymer diese Turnierserie – der Rest ist Geschichte.

Die Festschreibung auf Adendorf als Finalort für die kommenden drei Jahre ist ohne Frage eine große Anerkennung für das Adendorfer Golf-Resort hinsichtlich der vergangenen Austragungen. „Wir haben hier einen sportlichen Golfplatz, der bestens präpariert ist, der Verbund mit dem Hotel-Resort ist perfekt geeignet für die Veranstaltung und die Begeisterung der Hausherren für den Golfsport tut ein übriges“, so Goldrian.

Zudem lobte er die Zusammenarbeit mit dem Management um Resort-Inhaber und Club-Präsident Rainer Adank sowie Club-Managerin Marion groß Osterhues. „Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr Dreh- und Angelpunkt bei der spannenden Entscheidung am Saisonende zu sein“, erklärt Peter Klaus Müller, Generaldirektor des Castanea Resort Hotels.

hweizer Benjamin Rusch (13 621,75 Punkte) vor Philipp Mejow aus Berlin (13 371,43) und dem Finnen Teemu Bakker (12 908,17) an. Die Punktzahlen sind im Profi-Golfsport gleichzusetzen mit dem Preisgeld. 13.000 Punkte heißt ganz einfach 13.000,- Euro Preisgeld. Zum Saisonfinale in Adendorf wird aller Voraussicht nach auch wieder Titelverteidiger Julian Kunzenbacher erwartet.Der Eintritt ist für Zuschauer kostenlos!

v.l. CR Direktionsassistent Christopher Kumfert, PGT Geschäftsführer Rainer Goldrian, CR General Manager Peter Klaus Müller (Foto/Text © be / Landeszeitung)
zurück

Golf Management Verband Deutschland e.V.
GMVD Marketing GmbH


Isarstraße 3 (Eingang Am Georgenstein)
82065 Baierbrunn-Buchenhain

Telefon: 089 / 99 01 76-30
E-Mail: info (at) gmvd.de 

Wir sind für Sie da:

MO – FR: 09:00 - 13:00 Uhr
  14:00 - 17:00 Uhr

"WIR BEWEGEN GOLF!"